Viertes Triple Match Event – Reviermatadore dominieren

Viertes Triple Match Event – Reviermatadore dominieren

News, Regattaberichte, TMT - Rennberichte
Beim vierten Triple Match Event am Edersee gingen insgesamt 9 Teilnehmer an den Start und die Reviermatadore aus anderen Bootsklassen zeigten nach kurzer Eingewöhnung, dass man mit dem 2.4mR schnell schnell sein kann. Im Ersten Flight setzte sich Jan Rischard locker gegen Matti Kortke, der sich durch eine Tonnenberührung selbst aus dem Rennen warf, und gegen Herbert Berthold durch. Der zweite Flight war dann allerdings den 2.4er-Seglern vorbehalten und Wolfgang Grupe siegte souverän vor Jörg Feder und Paul Völlmecke. Im dritten Flight traten dann zwei FD-Segler vom Edersee gegeneinander an. Bei stark abflauendem Wind lieferten sich Michael Happich und Elisa König einen spannenden Zweikampf, wobei Michael im Ziel die sprichwörtliche Nase vor Elisa  hatte. Herbert Weny konnte nicht entscheidend ins Geschehen eingreifen. [caption id="attachment_1656" align="aligncenter" width="640"] Elisa König (vorne), aber…
Read More
Drittes Triple Match Event

Drittes Triple Match Event

News, Regattaberichte, TMT - Rennberichte
Die 12 Teilnehmer mit 2 Gästen aus der Sonar- Klasse lieferten den vielen Zuschauern am Steg sehr spannende Rennen. Die Gastteilnehmer aus der Sonar-Klasse äußerten sich erstaunt und begeistert über die guten Segeleigenschaften, die perfekte Technik und die Taktikmöglichkeiten des 2.4ers. Überraschend war auch zu sehen, dass diese Boote auch bei absolut sehr wenig Wind segelbar sind und spannende Rennen liefern. [caption id="attachment_1583" align="aligncenter" width="640"] Nicht Start, sondern Zieleinlauf!! Michi Kern (ganz hinten) vorn.[/caption] Nach den ersten 4 Triple Flights gab es 4 Qualifikanten für das Finalmatch: Lasse Klötzing, Michi Kern ( Sonar), Jürgen Freiheit und Ulli Libor (der für Dani Bina) eingesprungen ist. Das Finale wurde dann wegen absolut " No wind" auf den nächsten Tag verschoben. Spannender und fröhlicher Nebeneffekt war das spontan am Steg eröffnete "Wettbüro". Mit…
Read More
Triple Match, die zweite

Triple Match, die zweite

News, Regattaberichte, TMT - Rennberichte
Es wehte sehr, sehr verhalten in Münster beim zweiten Triple Match Event. Dennoch machten sich 15 Wagemutige daran, die Qualifikation für das Finale in Hamburg zu erreichen. Direkt vor dem Ufer am Aasee segelten die Teilnehmer eine Runde. Die Zuschauer konnten in die Boote gucken - so nah ist selten. Und Ulli Libor, Präside der 2.4mR Klassenvereinigung und Initiator des Triple Match, ließ es sich nicht nehmen, den Verlauf der Wettfahrten kenntnisreich und motivierend zu kommentieren. 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer machte fünf Starts im ersten Flight und weil der Wind dann ganz weg zu gehen drohte, segelten die ersten fünf im zweiten Flight direkt gegeneinander und die ersten zwei davon sollten sich qualifizieren. Es ging knapp los. Stephan Giesen verlor am Luvfass die Innenposition an Wieta Jonker, setzte sich nach…
Read More
Start ins Triple Match

Start ins Triple Match

News, Regattaberichte, TMT - Rennberichte
Vier mal Flight One, einmal Flight Two, dann standen die ersten Finalisten für die TRIPLE MATCH TROPHY im November in Hamburg fest: Eberhard Bieberitz und Jan ten Hoeve waren die besten Tripler am Baldeneysee. Aber davor war es spannend für die Segler ebenso wie die zahlreichen Zuschauer. Drei Boote fuhren in jedem Flight gegeneinander, das verhinderte Vorstartgerangel und weite Deckungsausflüge über den See. So konnten bei einer kurzen Bahn vor dem Wassersportverein Baldeney 1919, die Zuschauer alles hautnah mit erleben. [caption id="attachment_1407" align="aligncenter" width="333"] Ablaufplan[/caption] Den ersten Start zog Wolfgang Grupe davon, musste sich aber in der zweiten Runde von Michael Jakobs überholen lassen, der damit weiterkam. [caption id="attachment_1408" align="aligncenter" width="640"] 1. Start[/caption] Beim zweiten Start hatte Detlef Müller-Böling anfangs die besseren Karten, blieb dann aber auf der zweiten Kreuz…
Read More